Besitzungen des Templerordens auf dem mittelalterlichen deutschen Gebiet (inklusive Österreich)

Stand: 23. 5. 2017

 

Name

Erste Erwähnung

Quelle

Baden/Württemberg:

Bestenheid

 

1847/Sage

Mehr Informationen

Bretten 1769, spätere Zuschreibung

Andreae, J. H.: "Bretta Creichgoviae Illustrata": angebl. bauliche Reste,

Mehr Informationen

Gutenberg 1310

*Gilmour-Bryson, A.: The process of the Templars in Cyprus, 125, n. 277.

Mehr Informationen

Murrweiler falsche Zuschreibung

Mehr Informationen

Tempelhof (LK Crailshaim)

 Ortsname

*Müllers Grosses Deutsches Ortsbuch

Mehr Informationen

Bayern:

 

Altenstadt (Güter, zu Moosbrunn)

   

1289

 

 

*BayHStA München Kloster Steingaden U 130

 * Monumenta Boica 6 S. 548 Nr. 65

Mehr Informationen

 

# Altmühlmünster (Komturei)

1158

*Neckermann, S.: Geschichte der Johanniter / Malteserkomturei Altmühltmünster, Sulzbach 1911/12

*Wilcke II

*Robel, Kloster Grab, S. 57

Eigener Artikel im Templerlexikon

 

Alzenau Sage, "Templerkopf"

* Mehr Informationen

*Steiner, Johann Wilhelm Christian. Geschichte und Topographie des Freigerichts Wilmundsheim vor dem Berge oder Freigerichts Alzenau, bei Gelnhausen und Seligenstadt mit einem Plane. Aschaffenburg 1820, S. 105-107.

 

Amorbach spätere Zuschreibung, 1856

* Mehr Informationen

Augsburg (Haus+ Kirche)

1270

*Schüpferling, M.: Der Tempelherren-Orden in Dtl.

Eigener Artikel im Templerlexikon

 

Bamberg?

1231? 1590

*Schüpferling, M.: Der Tempelherren-Orden in Dtl.

* Mehr Informationen

 

Berching spätere Zuschreibung (18. Jhd.) Löwenthal, sowie: Robel, Kloster Grab, S. 81.
Berngau (Berngem? Kirche)

Nur Sage ?

* Bucher, F. X.: Das Bistum Eichstätt * Chronicon Waldsassense, in:Rerum Boicarum Scnpt. ed. Oefele, A. F., Augsburg 1763, Bd. I, 68.

Mehr Informationen

Bruck (LK Sonthofen, Güter)

1289

*BayHStA München Kloster Steingaden U 130

Mehr Informationen

Deiningen Sage Mehr Informationen
Dietlried (LK Schongau,Gut)

1289

*BayHStA München Kloster Steingaden U 130

Mehr Informationen

Ellighofen (LK Kaufbeuren?,Gut)

1289

*BayHStA München Kloster Steingaden U 130

Mehr Informationen

Fahrenberg (Wallfahrtskapelle) angebl. Madonnenstatue durch Templer eingeführt

um 1200

spätere Zuschreibung

 

Mehr Informationen

Greding

Sage, 17. Jh.

Mehr Informationen

 

Hesenlohe (zu Moosbrunn)

Mehr Informationen

Horburg

 16. Jh., unklar

* Chronicon Waldsassense, in:Rerum Boicarum Script. ed. Oefele, A. F., Augsburg 1763, Bd. 1, 68.

Mehr Informationen

Kurzenhof (Güter)

1289

*BayHStA München Kloster Steingaden U 130

Mehr Informationen

Leisacker (Güter; zu Moosbrunn)

1318

*Schüpferling, M.: Der Tempelherren-Orden in Dtl.

Mehr Informationen

#Moosbrunn (=Moritzbrunn, Komturei)

1251

 

Eigener Artikel im Lexikon

Meilenhofen (Mühle; zu Moosbrunn)

1308

*Regesten der Bischöfe von Eichstätt, 466.

Mehr Informationen

Oberweiling, Wehrkirche, angebl. zu Thann spätere Zuschreibung (21. Jhd.)

Robl, Kloster Grab, S. 68.

Ottmarshart/Leukenthal (Güter)

1168

*BayHStA München Kloster Waldsassen U 7/1

Mehr Informationen

Pietenfeld (Hof; zu Moosbrunn)

1315

* Regesten der Bischöfe von Eichstätt, 466.

Mehr Informationen

Salmanstorf ? 1805 zweifelhaft

* Löwenthal, J. N. Reichsfreyherr v.: Geschichte des Schultheißenamts und der Stadt Neumarkt, München 1805, S. 103f.

Mehr Informationen

Teising (Gut) zu Moosbrunn 1295

* Mehr Informationen

#Tempelhof(Gut)

1191

* Sammelblatt des Hist. Vereins Eichstätt 45 (1930), 86 u. 52 (1937), 26.

Tempelhof (LK Bogen-Straubing)

  nur Ortsname, Ursprung unsicher

* Müllers Großes Deutsches Ortsbuch, Wuppertal 1953.

Tempelsgreuth (LK Bamberg)

  nur Ortsname, Ursprung unsicher

* Müllers Großes Deutsches Ortsbuch

Thann ? (Tannbrunn, Komturei + Güter und Patronatsrechte in Berching u. Weiling) - angebl. Skelettfund mit Rüstung 1805 zweifelhaft

* Löwenthal, J. N. Reichsfreyherr v.: Geschichte des Schultheißenamts und der Stadt Neumarkt, München 1805, S. 103f.

Mehr Informationen

Wamberg (LK Garmisch, Güter)

1289

*BayHStA München Kloster Steingaden U 130

Mehr Informationen

Weyherstorf ? 1805 zweifelhaft

* Löwenthal, J. N. Reichsfreyherr v.: Geschichte des Schultheißenamts und der Stadt Neumarkt, München 1805, S. 103f.

Mehr Informationen

 

Wippenfeld (Güter; zu Moosbrunn)

1308

*Regesten der Bischöfe von Eichstätt, 466.

Mehr Informationen

Wiesentheid falsche Zuschreibung Mehr Informationen
„Hochstift Würzburg"

 

Anf. 13. Jh.

 

*Wendehorst, A.: Das Bistum Würzburg, in: FDA 86 (1970), 37.

zu der STADT WÜRZBURG s. hier:

Mehr Informationen

Berlin/Brandenburg:

   
Heinersdorf (Besitz, zu Lietzen) 1244 Mehr Informationen
#Lietzen (Komturei) 

 

1229

1247

 

*Schüpferling

*Irgang n. 30

Eigener Artikel im Lexikon

Weitere Informationen: http://www.komturei-lietzen.de

Tempelberg (zu Lietzen) 1244

* Irgang n. 26

Mehr Informationen

#Mariendorf (Kolonisationsdorf; zu Tempelhof b. Berlin)

1348

*Ledebur, 291

Mehr Informationen

#Marienfelde (Kolonisationsdorf; zu Tempelhof b. Berlin)

 1344

*Ledebur, 291

Mehr Informationen


#Marxdorf (LK Fürstenwaide; zu Lietzen) 1247

*Irgang, W.: Urkunden und Regesten...., Köln 1988, n. 30.

Mehr Informationen

#Neuentempel (zu Lietzen) 1247

*Irgang, W.: Urkunden und Regesten...., Köln 1988, n. 2.

Mehr Informationen

#Rixdorf (Kolonisationsdorf; zu Tempelhof b. Berlin)  unklar

*Ledebur, 291

Mehr Informationen

Schmermühle (Mühle + See, zu Lietzen) 1321 Mehr Informationen
Tempelfelde (LK Oberbarnim; zu Tempelhof b. Berlin?) 1375 , unklar

*Historisch-Geographisches Wörterbuch des deutschen Mittelalters, hrg. Oesterley, H. Neudruck Aalen 1962.

Mehr Informationen

#Tempelhof b. Berlin (Komturei) Anf. 13. Jh.

* Inventar der Bau-und Kunstdenkmäler in der Prov. Bb., Berlin, 1885, 750-752.*Brandenburgisches Klosterbuch

Eigener Artikel im Lexikon

Werbig 1244 Mehr Informationen
Hessen:

 

Assenheim

spätere Zuschreibung (um 1800) Mehr Informationen
Erlebach (zu Breisig) 1268 Mehr Informationen
Flörsheim (Besitz) 1302 Mehr Informationen
Frankfurt (Haus+Schatzlegende) 1284 Mehr Informationen
Gelnhausen  unsicher/spätere Zuschreibung

*Schüpferling

Mehr Informationen

Gernsheim (zu Seven) 1283

Mehr Informationen

Großenlinden (Linden) Sage Mehr Informationen
Homberg moderne Zuschreibung Mehr Informationen
Lindehe (zu Breisig) 1268 Mehr Informationen
Lorch (Besitz, zu Mainz) 1303 Mehr Informationen
Rockenberg moderne Zuschreibung (1914) Mehr Informationen
Tempelsee (LK Offenbach)  Ortsname

* Müllers Grosses Deutsches Ortsbuch

Mehr Informationen

Mecklenburg- Vorpommern:     

Parchim

 

spätere Zuschreibung

(16. Jh.)

Mehr Informationen
Tempel (LK Stralsund-Stadt)   falsche Zuschreibung

* Historisch-Geographisches Wörterbuch des dt. M A ist identisch mit Tempel (LK Ribnitz-Damgarten)

Mehr Informationen

Wredenhagen (=Wiedenhagen)

unklar. 1710, angebl. Urkunden von 1285 u. 1330, in denen ein Templer erwähnt wird

Mehr Informationen: Jahrbuch für Geschichte, Band 29, 1864
Niedersachsen:         
Abbenrode 1298 Mehr Informationen 
Achim (=Osterachem), Besitz, zu Tempelachim    
Bornum (LK Wolfenbüttel; Hof)  

*Heutger, N.: Die Templer in Niedersachsen, in: Die Ritterorden im Mittelalter, Greifswald 1996.

Mehr Informationen

Braunschweig (Komturei)+Land in Lamme + Matthäuskapelle Mi. 12. Jh.

* Eistert, K.: Der Ritterorden der Tempelherren in Schlesien, Archiv f. schles. Kirchengesch., 14 (1956). * Heutger

Eigener Artikel im Lexikon

Callem (Besitz) 1305 Mehr Informationen
Einbeck (Besitz) spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Emmerstadt (St. Helmstedt; Komturei) 1304

* Schüpferling * Heutger

Eigener Artikel im Lexikon

Esterwegen Sage

* Heutger

Mehr Informationen

Gellenbeck falsche Zuschreibung Mehr Informationen
Hameln (Hof, Land) 1311

* Schüpferling *Urkundenbuch d. Stiftes u. d. Stadt Hameln I, n. 159 u. 161.

Mehr Informationen

Harrbüttel (=Harxbüttel) spätere Zuschreibung, Namensfehlinterpretation 

 

Mehr Informationen

Heinde (LK Hildesheim) Sage

* Heutger

Mehr Informationen

Hildesheim

spätere Zuschreibung,

1735

 

Mehr Informationen

Jerze spätere Zuschreibung (19. Jh.) Mehr Informationen
Kneitlingen

spätere Zuschreibung

1753

Mehr Informationen
Lamme (Besitz) 1305 Mehr Informationen
Moringen Sage Mehr Informationen
Nordassel spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Quanthof unsicher Mehr Informationen
Rimmerode (Dorf) 1213 Mehr Informationen
Salzdahlum (Land; zu Süpplinb.) 1308

* Heutger

Mehr Informationen

Seehausen? 1.310 *Gilmour-Bryson, A.: The process of the Templars in Cyprus, 149, n. 396.
Süpplingenburg (Komturei) + Dorf, +Kirche S. Maria/S. Johannes (?) 11301173 (Heutger)

* Eistert *Heutger * Hecht, K.: Ein Beitrag zur Baugeschichte in Süpplinburg. Nieders. Denkmalpflege 9 (1976-78).

Eigener Artikel im Lexikon

Tempel (LK Delmenhorst)   * Müllers Grosses Deutsches Ortsbuch
Tempelachim (Komturei) 1303Mi. 13. Jh. (Heutger)

* Eistert* Heutger *Urkundenburch der Stadt Braunschweig II, n. 515

Eigener Artikel im Lexikon

Warle spätere Zuschreibung Mehr Informationen

Nordrhein-Westfalen:

Aachen,  „Templerhof“

Sage, 1435 Mehr Informationen 
Dreckburg (Burg) unklare Zuschreibung 19. Jh. Mehr Informationen
Herdecke unklare Zuschreibung Mehr Informationen
Kiringen spätere Zuschreibung (Johanniter) Mehr Informationen
Köln 1237 / 1252 *Schüpferling*Ledebur: „Sitz der T.“ bis ins 18. Jh., 114

Mehr Informationen

Lippspringe unklare Zuschreibung 19. Jh. Mehr Informationen
Neuss spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Oberdollendorf (Weinberg, zu Breisig) 1290 Mehr Informationen
Ostheim (Güter, zu Breisig) 1284 Mehr Informationen
Rheda Sage (Gemälde + Inschrift im Schloß) *Hübner 1829, Ledebur, 117

Mehr Informationen

Wehrendorf 18. Jh., Sage Mehr Informationen
Wiesdorf spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Rheinland-Pfalz: Andernach? 1226 Mehr Informationen
Bacharach Sage Mehr Informationen
Boppard Sage Mehr Informationen
# Breisig (Komturei) Anfang 13. Jh. Eigener Artikel im Lexikon
Brohl (zu Breisig) 1226 Mehr Informationen
Eckelsheim 1303 Mehr Informationen
Eisenberg (Isenburg) spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Fankel (unsicher)  1275 ?  *Klein / SchüpferlingMehr Informationen

Hönningen (Komturei) 1252

*Schüpferling

Eigener Artikel im Lexikon

#Iben (LK Alzey, Burg) 1258 *Deutsche Kunstdenkmäler Rheinland-Pfalz-Saar, 367 *BayHStA München Mainzer Urk. 2489.Mehr Informationen
Kirchheim (Güter, zu Seven) 1283/88

*Schüpferling

Mehr Informationen

Kobern (moderne Zuschreibung aufgr. Baudetails) 1831 Mehr Informationen
Koblenz Sage Mehr Informationen
Kottenheim 1339 Mehr Informationen
Lahneck spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Laumersheim (zu Seven) 1287 Mehr Informationen
Mainz (Komturei) 1216 1314

*Schüpferling *BAyHStA München Mainzer Urk. 5986.

Eigener Artikel im Templerlexikon

Meisenheim (Kirche) moderne Zuschreibung Mehr Informationen
Mombach (zu Mainz) 1218 Mehr Informationen
Mühlen(Doppelkloster)  1227 bzw. 1272

*Schüpferling, M.: Der Tempelherren-Orden in Dtl. *Litterae communis Joannis PP XXII Bd.V,Paris 1909, n. 18845

Eigener Artikel im Templerlexikon

Ober/Niederheimbach (Güter) 1317 *Ledebur, 101

Mehr Informationen:

Niederbreisig=Bad Breisig
#Roth (Komturei u. Kirche) 1228 * Deutsche Kunstdenkmäler Rheinland-Pfalz-Saar, 393

*Ledebur, 108

Eigener Artikel im Lexikon

Schornsheim (Hof) 1303 Mehr Informationen
Seven 1283

*Schüpferling

Mehr Informationen

Sternburg Sage Mehr Informationen
Throneck (Burganteil) 1309 Mehr Informationen
Trier (Komturei) 1228  Mehr Informationen
Worms (wahrsch. irrige Zuschreibung) 14. Jh.

*Schüpferling

Mehr Informationen

Zagelbach (Güter, zu Mainz) bis 1218 Mehr Informationen
Saarland:    
Henisheim (Landgut) bis 1197 Mehr Informationen
Sachsen:    
Tempelfrankenhausen (LK Crimmitschau)  

* Müllers Grosses Deutsches Ortsbuch

*Digitales Hist. Ortsverszeichnis Sachsen:http://hov.isgv.de/Frankenhausen,_Tempel-

eine Beziehung zu den Templern ist derzeit nicht belegbar, mögl. ist eine Verbindung zum Dt. Orden, der in der Nähe Besitzungen hatte (Komturei Altenburg). Nachweisbar ist die Zugehörigkeit zum Rittergut von Heinrich v. Vrankenhusen (1271). 1276 kam der Besitz an die Zisterzienserinnen von Grünberg. Mehr

Görlitz 1478

Ledebur, 313f, hier hätten die T. NACH Ende des Ordens ‚floriert’, nicht belegbar

Mehr Informationen

Sachsen-Anhalt:

 

 

 

 

Aschersleben (=Oschersleben, Komturei) 1306

*Ledebur, 262, *Lehmann/Patzner 2004, 55

Eigener Artikel im Lexikon

Bülstringen (Besitz, zu Wichmansdorf) 1289 Mehr Informationen
Brumby

1720

spätere Zuschreib.

Mehr Informationen
Döblitz (Besitz, zu Mücheln) Mehr Informationen
Dudeleben 1295 Mehr Informationen
Ellersele (Besitz) 1301 Mehr Informationen
Ergstedt (Hof+Land) 1297-1306 (verk.)

* Lehmann/Patzner 2004, 53

Mehr Informationen

Gerdekesdorf (Gehringsdorf) 1296 *Schüpferling

*Lehmann/Patzner 2004, 92.

Mehr Informationen

Groppendorf (Besitz) 1307 Mehr Informationen
Groß-Quenstedt (Hof, Land, Mühle) 1306 (verk.) * Lehmann/Patzner 2004, 51f

Mehr Informationen

Klein-Quenstedt (Güter) 1257-1306 * Lehmann/Patzner 2004, 53

Mehr Informationen

Klein Rodensleben (Besitz) 1304 Mehr Informationen
Halberstadt (Komturei+Güter im Umland) 1205 (Schenkung durch Bf. Konrad) -1306 (verkauft v. Friedrich v. Alvensleben) *Schüpferling

* Lehmann/Patzner 2004, 44ff

Eigener Artikel imLexikon

Haldensleben "Templerhaus" unklare Zuschreibung, 16. Jh.30 Mehr Informationen
Harsleben (Besitz) 1306 Mehr Informationen
Hundisburg falsche Zuschreibung + Sage 16. Jh. Mehr Informationen
Jodingesdorf=Gehringsdorf
Langenweddingen(Kirche S. Georg) 1295

*Germania Sacra Magdeburg, 199.

Mehr Informationen

Liobesitz (zu Mücheln) 1295 Mehr Informationen
Magdeburg (Komturei+ mögl. ein weiteres Haus) 126213041275 *Schüpferling* Lehmann/Patzner 2004, 57ff.

* Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt, Zentralstelle Magdeburg, auf: Signatur Rep. A (= Erzstift Magdeburg), Abt. Kopiare, Cop. LVIII, fol. 12v.

Eigener Artikel im Lexikon

#Mücheln (Komturei+Kirche) 1269/70 *Schüpferling

* Lehmann/Patzner 2004, 70ff

Eigener Artikel im Lexikon

Niendorf (Land) 1306 * Lehmann/Patzner 2004, 54

Mehr Informationen

Nordendorf 18. Jh. Mehr Informationen
Rolstede (Land) 1260 Mehr Informationen
Ronstedt (Land) 1306 Mehr Informationen
Santersleben (Land, Patronatsrecht) 1215-1221(verkauft) *Schüpferling

* Lehmann/Patzner 2004, 43ff.

Mehr Informationen

Ströbeck (Besitz, zu Halberstadt) 13. Jh. Mehr Informationen
Tentzenhoge (Besitz) 1301 Mehr Informationen
Uhlenburg spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Wehrstedt (Besitz) 1306 Mehr Informationen
Wiboye (Besitz, zu Halberstadt) 1306 Mehr Informationen
Wichmansdorf  (Komturei) 1289 *Schüpferling

* Lehmann/Patzner 2004, 61ff

Eigener Artikel im Lexikon

Widecke 1306 Mehr Informationen
Wolfshausen (Besitz, zu Wichmansdorf) 1289 Mehr Informationen
 Thüringen:      
Bolszede (Bollstedt) 1310

*Papstbrief von 1310. Schüpferling

Mehr Informationen

Droyssig falsche Zuschreibung
(Grabeskanoniker)
*Schüpferling

Mehr Informationen

Gehofen unklare spätere Zuschreibung Mehr Informationen
Greussen (Besitz?) Mehr Informationen
Helmsdorf, Kreis Mühlhausen(Kirche-Patronatsrecht + Kapelle in Woleramshausen) falsche Zuschreibung  *Ledebur, 268

Mehr Informationen

Leutersdorf spätere Zuschreibung (17. Jh.)

Meininger Chronik von
Johann Sebastian Güth (+1677)

Mehr Informationen

Meiningen Sage, spätere Zuschreibung (17. Jhd.) Mehr Informationen
Nordhausen (Komturei?) +  # Utterode (Kirche?) bei Rehungen (Gut) 1316 * Lehmann/Patzner 2004, 34ff

Mehr Informationen

Rohr 17. Jh.

*Meininger Chronik von
Johann Sebastian Güth (+1677)

Mehr Informationen

Topstädt (Obertopfstedt) (Komturei) 1312 *Schüpferling

* Lehmann/Patzner 2004, 24ff.

 

Eigener Artikel im Lexikon
Trebra (Besitz) nach 1312 Mehr Informationen
Utterode (Besitz, zu Nordhausen) 1316 Mehr Informationen

 

Moosbrunn = Komturei

Mücheln = Unterkomturei

Kursiv = Nur Ortsname, kein Urkundenbeleg

    #      = Architektonische Überreste vorhanden

Die Auflösung der bibliographischen Kürzel finden Sie unter Deutschland, Literatur